Andreas Dengel: Künstliche Intelligenz nicht überschätzen

Andreas Dengel, geschäftsführender Direktor des DFKI Kaiserslautern: Künstliche Intelligenz nicht überschätzen
Andreas Dengel, geschäftsführender Direktor des DFKI Kaiserslautern

Es war 1985. Das Jahr der Kinderschuhe, in denen die innovative Technik von heute noch steckte. Das PDF war eher ein Versprechen als ein echtes Format. Da stürzte sich Andreas Dengel in eine Diplomarbeit für Siemens. Es ging darum, dass der Computer gescannte Dokumente analysieren und relevante Inhalte auslesen sollte. Sein Heureka-Moment. Die künstliche Intelligenz dahinter konnte das, was wir beim Menschen „lesen“ nennen würden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen