Jan-Peter Kleinhans – „Eine Fab ist noch keine Strategie“

Jan-Peter Kleinhans über die Produktion von Chips in der EU. Er trägt ein hellblaues Hemd, Brille und schwarze Hosenträger.
Jan-Peter Kleinhans leitet das Projekt „Technologie und Geopolitik“ bei der Stiftung Neue Verantwortung.

Sie sind überall und trotzdem knapp. In seinem Büro, schätzt Jan-Peter Kleinhans, seien 150 bis 200 Chips verbaut – Bildschirm, Handy, Laptop, Ladegerät, Lampen, die Funktastatur. Allein in seinem Smartphone steckten etwa 30 Halbleiter.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Lili Fuhr – Klimaschutz durch Menschenrechte
    Patrick Plötz – Raus aus der Verbrenner-Vergangenheit
    Monika Griefahn – Kämpferin für E-Fuels
    Jekaterina Boening – Grüne Energie für Siemens Energy