Westbalkan-Gipfel: „Neuer Schub“ für den Beitrittsprozess

Allein die Lokalität für den Gipfel zwischen den EU-Staats- und Regierungschefs sowie den sechs Staaten des Westbalkans war eine Premiere. Es sei „historisch“, dass die EU sich außerhalb ihrer Grenzen treffe, betonte der Gastgeber und albanische Premierminister Edi Rama am Dienstag in Tirana. Beide Seiten demonstrierten damit, dass man sich gegenseitig brauche. Man schreibe mit dem ersten Treffen in der Region „Geschichte“, sagte auch EU-Ratspräsident Charles Michel.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    EU bleibt bei Ölpreisdeckeln vorsichtig
    Korruptionsfall Kaili: Millionen aus EU-Haushalt für verdächtigte NGOs
    Ukraine: Kein schneller EU-Beitritt, dafür weitere Hilfen
    Ampel uneins bei Antwort auf IRA