Reparatur-Label: Vorbild Frankreich

Worauf achten beim Kauf eines Smartphones oder einer neuen Waschmaschine? Die Reparierbarkeit dieser Produkte könnte demnächst ein sichtbares Kriterium werden. Im März hat die Europäische Kommission ihren Entwurf für eine neue Ökodesign-Verordnung vorgestellt. Auch ein Vorschlag für ein offizielles Produktlabel, das Informationen über die Reparierbarkeit preisgibt, wird vermutlich bald veröffentlicht. Zunächst soll sich das Bewertungssystem auf Smartphones und Tablets beziehen, später könnte es auf weitere Elektrogeräte ausgeweitet werden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Datentransfers: Aktenzeichen TADPF ungelöst
    Energiekrise prägt Beziehungen zu Afrika
    Italien: Was der Rechtsruck für die EU bedeutet
    Handelspolitik: Das bringt der Herbst