Neuer Generalsekretär im EU-Parlament: Fünf Bewerbungen für Welle-Nachfolge

Nach 13 Jahren bekommt das Europaparlament im kommenden Jahr einen neuen Generalsekretär. Amtsinhaber Klaus Welle, ein gebürtiger Westfale mit CDU-Parteibuch, dem Beobachter unabhängig von der Parteizugehörigkeit große Verdienste um das Parlament bescheinigen, hat seinen Rückzug für Anfang 2023 angekündigt. Im laufenden Verfahren zur Besetzung seines Postens, das mit harten Bandagen ausgetragen wird, drohen Parlamentspräsidentin Roberta Metsola (Europe.Table berichtete) sowie das Europaparlament Schaden zu nehmen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Truss: Was bedeuten ihre Probleme zu Hause für den Brexit?
    Gaskrise: Scholz wehrt sich gegen Begehrlichkeiten
    Paris’ neue Liebe zu erneuerbaren Energien
    Bosnien-Herzegowina vor den Wahlen: Im Griff der Nationalisten