Gaslieferungen aus Russland: Bulgarien am Scheideweg

Bulgarien kämpft um seine politische Stabilität. Das EU-Land wird Anfang Oktober ein neues Parlament wählen – zum vierten Mal seit dem Frühjahr 2021. Im Juni 2022 war die liberal-sozialdemokratische Koalition des Ministerpräsidenten Kiril Petkow nach nur einem halben Jahr zerbrochen. Staatspräsident Rumen Radew setzte daraufhin Anfang August eine Übergangsregierung aus Experten ein (Europe.Table berichtete).

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Datentransfers: Aktenzeichen TADPF ungelöst
    Energiekrise prägt Beziehungen zu Afrika
    Italien: Was der Rechtsruck für die EU bedeutet
    Handelspolitik: Das bringt der Herbst