Finanzdesaster von Energieversorger erschüttert Österreich

Dem größten österreichischen Energieversorger Wien Energie droht ein finanzielles Desaster. Das Unternehmen hat einen unerwarteten Finanzbedarf von bis zu sechs Milliarden Euro. Wegen misslungener Termingeschäfte an der Börse brauchte das Unternehmen der Stadt Wien am Dienstag im ersten Anlauf Finanzgarantien von mindestens zwei Milliarden Euro, um eine Insolvenz zu vermeiden und die Versorgungssicherheit zu garantieren.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Datentransfers: Aktenzeichen TADPF ungelöst
    Energiekrise prägt Beziehungen zu Afrika
    Italien: Was der Rechtsruck für die EU bedeutet
    Handelspolitik: Das bringt der Herbst