Energiekrise und Proteste: Belgien ruft die EU um Hilfe

Es ist eins der bekanntesten und umstrittensten Wahrzeichen Belgiens: das nachts gut ausgeleuchtete Autobahnnetz. Nun geht das Licht aus: Die südbelgische Region Wallonie schaltet 20.000 von 22.000 Leuchtkörpern ab, um Strom zu sparen. Auch auf der bei Touristen beliebten Grand Place in Brüssel wird es jetzt früher dunkel.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ringen um den Gaspreisdeckel
    Rücksicht auf Industrie: Kommission will REACH auf Eis legen
    Gasspeicher: Bundesregierung erwartet Zehnjahrestief
    Truss: Was bedeuten ihre Probleme zu Hause für den Brexit?