Ein Europaminister im Kanzleramt?

Es ist der Widerspruch der deutschen Europapolitik: Das Wort Deutschlands hat großes Gewicht im Kreis der EU-Staaten. Aber die Bundesregierung findet oft ihre Stimme nicht – zu kompliziert und zeitaufwändig sind die Abstimmungsprozesse zwischen den Ministerien (Europe.Table berichtete). Das „German Vote“ sorgt in anderen Mitgliedsstaaten für Verdruss und für Spott.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    TSMC in Dresden: Halbleiter für die Autoindustrie
    Ausländische Subventionen: Umsetzung der EU-Regeln sorgt für Ärger
    Fünf Jahre DSGVO: Keine Party zum Jubiläum
    Timmermans: EU könnte Klimaziel von 58 Prozent erreichen