Befangenheitsdebatte bei AGRI-Abstimmung

Mit deutlicher Mehrheit bestätigte der Agrarausschuss des Europäischen Parlaments bei seiner gestrigen Sitzung das Trilog-Ergebnis für die Reform der Gemeinsamen Agrarpolitik (GAP). Die GAP bildet den größten Einzelposten der EU-Ausgaben und umfasst knapp 400 Milliarden Euro an Finanzhilfen für Europas Landwirte, rund ein Drittel des gesamten EU-Haushalts. Die vorläufige Einigung zwischen Parlament, Rat und Kommission kam im Sommer erst im zweiten Anlauf und nach zähen Verhandlungen zustande und bildet den Förderrahmen für die kommenden sechs Jahre.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am Europe.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    16+1: Die Balten gehen, doch Ungarn bleibt China treu
    Energiesparpläne in Europa und der Welt
    Open RAN: Studie warnt vor Risiken
    Wie Madrid Europa mit Gas versorgen will