Themenschwerpunkte


Günstigere Kredite dank ESG

Supply Chain Finance (SCF), zu Deutsch Lieferkettenfinanzierung, ist ein Instrument aus dem Working Capital Management. Indem Lieferanten ihr Geld deutlich vor der eigentlichen Fälligkeit der Rechnungen erhalten, erhöht sich die Liquidität in der Lieferkette. Die Zwischenfinanzierung übernehmen Finanzpartner. Für die Lieferanten ergibt sich aus der besseren Bonität der Kunden ein Zinsvorteil. Großunternehmen wie Siemens betreiben das sogenannte Reverse Factoring seit Jahren. Mittlerweile bieten neben Banken auch Fintechs Finanzierungslösungen. Dass sich die Finanzierung mit ESG-Zielen verbinden lässt, macht das Instrument für die nachhaltige Lieferantenentwicklung interessant.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am ESG.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    „Afrika-Strategie des BMZ ist eine vertane Chance“
    Frankreich wechselt seine Strategie zur Dekarbonisierung der Industrie
    Steinbeis Papier denkt Recycling bei Produktentwicklung mit
    M23-Rebellion im Ostkongo: „Konfliktfreie“ Lieferketten sorgen nicht für Frieden