Themenschwerpunkte

Alle Artikel von Bernhard Pötter

UNO untersucht Übergriffe ägyptischer Polizisten
Die Vereinten Nationen sind zunehmend irritiert über Übergriffe ägyptischer Sicherheitskräfte auf der COP27. In den vergangenen Tagen sei den Vertretern des Gastlandes mehrfach klargemacht worden, dass ihre Beamten sich gemäß UN-Regeln verhalten müssten und die Besucher der Konferenz nicht ausspionieren dürften, heißt es aus hochrangigen UN-Kreisen. Auch die deutsche Botschaft warnt die deutsche Delegation vor […] weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
Ein Anführer, der nicht führt
US-Präsident Joe Biden hatte gestern seinen Auftritt auf der COP27. Er referierte seine Erfolge und reklamierte für die USA die Führungsrolle beim Klimaschutz. Aber davon ist nicht viel zu sehen. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
12 Gründe, warum Biden in der Klimapolitik wenig Macht hat
US-Präsident Joe Biden hat bei der Konferenz in Sharm el Sheikh verkündet, die USA würden "ihre Führungsrolle im Kampf gegen den Klimawandel stärken". Doch das Land mit den größten historischen CO2-Emissionen schöpft sein Potenzial als größte Wirtschaftskraft und globale Supermacht beim Klima nicht aus. Dafür gibt es viele Gründe. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
„Der globale Kohle-Ausstieg kommt auf jeden Fall“
Am Ende der ersten Woche ging es auf der COP27 um Dekarbonisierung. Im Interview mit Bernhard Pötter erklären die zwei Experten, wie und wann der unvermeidliche Kohleausstieg gelingt – und welche Details ihn an manchen Orten verzögern. Eine Langfassung des Interviews finden Sie hier. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
„Wenn die Weichen richtig stehen, kann der Kohle-Ausstieg schnell gehen“
Die Ökonomen Michael Jakob und Jan Steckel haben die "politische Ökonomie der Kohle" studiert. Ihr Fazit: Jedes Land braucht seinen eigenen Weg zum Kohle-Ausstieg, aber er wird kommen. Liberalisierte Märkte fördern billige Alternativen, politischer Filz hemmt sie - und zwar in Demokratien und Autokratien gleichermaßen. Und um Umweltschutz geht es nur selten. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
Globaler Gasrausch bedroht Pariser Abkommen
In der Energiekrise wird der Fossilen-Ausstieg vernachlässigt, warnt der "Climate Action Tracker". Allein die Nachfrage nach Erdgas werde zehn Prozent des CO2-Budgets bis 2050 aufbrauchen. Zudem planen 96 Prozent der Öl- und Gasunternehmen neue fossile Projekte. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
US-Plan zu CO2-Märkten kollidiert mit Greenwashing-Regeln
Am Dienstag präsentierte UN-Chef Guterres strenge Regeln gegen Firmen-Greenwashing im Klimaschutz. Am nächsten Tag legt US-Klimazar Kerry Pläne vor, die dagegen verstoßen. Die US-Regierung sucht aus Angst vor den Republikanern verzweifelt nach Geld für den Klimaschutz. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
Studie: Jährlich eine Billion Dollar nötig für Pariser Klimaziele
Dringende Investitionen in Energiewende, Anpassung an den Klimawandel und Naturschutz steigen bis 2030 auf 2,4 Billionen US-Dollar. Etwa die Hälfte soll aus den Industriestaaten kommen. Die schaffen es derzeit nicht mal wie versprochen jedes Jahr 100 Milliarden dafür aufzubringen. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter
Vorsichtiger Optimismus zum Auftakt
Mit einem positiven Start beginnen die schwierigen Verhandlungen auf der COP27. Der Globale Süden setzt "Verluste und Schäden" auf die Tagesordnung. Die EU scheitert mit einer Debatte über eine Umleitung der Finanzflüsse. weiterlesen →
Bild von Pötter Bernhard
von Bernhard Pötter