Themenschwerpunkte


Rachekäufe

Rachekäufe: dieser Beitrag aus der Rubkrik "Zur Sprache" widmet sich einem Phänomen, das aus der Corona-Pandemie geboren ist.
报复性消费 – bàofùxìng xiāofèi – „Rachekäufe“

Lockdown, Abistress, Überstundenwahn? Zeit, sich zu rächen! Und wie geht das am besten? Na klar, durch Rachekäufe. In China hat man das Verhaltensmuster sogar lexikalisch festgezurrt. 报复性消费 bàofùxìng xiāofèi „Rachekäufe“ oder „Rachekonsum“ heißt das Trendwort, das ein wenig an unseren deutschen „Frustkauf“ erinnert. Es setzt sich aus den Wörtern für „Rache, Revanche“ (报复bàofù bzw. „rachemäßig“ 报复性 bàofùxìng) und „Konsum, konsumieren“ (消费 xiāofèi) zusammen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen