Themenschwerpunkte


Wir können nicht zurückweichen!

Von Liao Yiwu
Liao Yiwu, Exilschriftsteller appelliert angesichts der Ukraine-Krise zu Wachsamkeit gegenüber Autokraten wie Putin oder Xi.
Der prominente Exilschriftsteller Liao Yiwu

Viele unschuldige Menschen sind schon gestorben. Viele werden noch sterben, verwundet werden, verstümmelt, vertrieben, verschwinden. All das wegen eines Traums von einem Reich. Und nicht nur der verrückte Putin träumt einen solchen Traum. Da ist noch einer, er heißt Xi Jinping.

Putin und Xi Jinping, die beiden größten Schurken der Welt, haben einander bei der Eröffnung der Olympiade in Peking getroffen, im Scheinwerferlicht der internationalen Gemeinschaft. Sie waren wie zwei Kriegskameraden. Und sie haben eine unheilige Allianz geknüpft: Eine Zusammenarbeit „ohne Grenzen“ wurde verlautbart. Das ist eine neue faschistische Achse. Putin hat von Xi Bestellungen im Wert von über 100 Milliarden Dollar in die Hand bekommen. Sie haben vereinbart, dass Putin wartet, bis die Olympischen Spiele vorbei sind.

Am Tag des Kriegsausbruchs, dem 24. Februar, hat Xi Jinping die Spitzen der Ministerien des Handels, der Staatssicherheit und der Auslandsbeziehungen, sowie der Streitkräfte bei einer Dringlichkeitssitzung angewiesen, Russland zu helfen. China lässt Russland an der Abrechnung in chinesischen Yuan teilhaben, um den Ausschluss von Swift und der Abrechnung in Dollar abzufedern. Russlands große Unternehmen beteiligen sich an finanziellen Organisationen in China. Schon über zwei Wochen gibt es einen unbegrenzten Kriegs-Luftkorridor, große Transportmaschinen auf dem Weg nach Russland drängen sich auf den Flughafenbahnen von Peking.

Außerdem hat die chinesische Regierung Stimmen gegen den Ukraine-Krieg in China zum Schweigen gebracht, und sie haben sogar die Übertragung der Eröffnungsrede des Vorsitzenden der Paralympischen Spiele gestört.

Die Menschheit ist jetzt schon über zwei Jahre im Würgegriff der tödlichen Pandemie, die in Wuhan begonnen hat. Jetzt hat uns auch noch Putins atomare Drohung im Griff.

Deshalb verurteile ich auf das Schärfste, dass der Diktator Putin die ganze russische Bevölkerung für seinen Angriffskrieg gegen die Ukraine gekidnappt hat! Das ist die größte territoriale Invasion seit dem Zweiten Weltkrieg. Vielleicht beginnt so der Dritte!

Sollte Putin siegen, wird ihn Xi nachahmen und Taiwan überfallen! Das wird viel, viel grausamer als die Niederschlagung der Freiheit in Hongkong!

Politiker*innen, Militärs, Unternehmer*innen, Wissenschaftler*innen, alle Bewohnerinnen und Bewohner demokratischer Länder, erinnern Sie sich an Diktatoren, die viele Millionen von unschuldigen einfachen Menschen auf dem Gewissen haben? Hitler, Stalin, Pol Pot… Merken Sie sich bitte: Putin und Xi Jinping sind solche Diktatoren, sie sind jetzt gerade dabei, Ähnliches anzurichten.

Wir kämpfen schon die ganze Zeit mit dem Virus, jetzt auch noch dieser Angriffskrieg, wir können nicht zurückweichen!

Unterstützung für die Ukraine ist Unterstützung für uns selbst, für uns alle. Übersetzt von Martin Winter

Von Liao Yiwu erschien im Januar das Buch „Wuhan: Dokumentarroman“, S. Fischer Verlag, 352 Seiten. Er ist Träger des Friedenspreises des Deutschen Buchhandels. Seit 2011 lebt er in Berlin.

Mehr zum Thema

    Mit Tricks und Intransparenz zu schöneren Zahlen
    Vorteile einer chinesisch-amerikanischen Klimazusammenarbeit
    Ab welchem Punkt führt Kooperation zu Komplizenschaft?
    Chinas wahre Softpower