Themenschwerpunkte


Null-Covid könnte Konsum nachhaltig gefährden

Dieser Inhalt ist Lizenznehmern unserer Vollversion vorbehalten.
  • Das Konsumklima in China ist nach langjähriger Stabilität in den letzten zwei Monaten auf einen historischen Tiefstand gefallen. Ein derart dramatischer Vertrauensrückgang war nicht einmal beim Ausbruch der Corona-Pandemie in China Anfang 2020 zu beobachten.
  • Chinas Bruttoinlandsprodukt (BIP) wuchs im 2. Quartal 2022 lediglich um 0,4 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Angesichts der aktuellen Trends ist es äußerst wahrscheinlich, dass Chinas Wirtschaft auch im dritten Quartal ein Wachstum nahe null verzeichnen wird.
  • Das im August aufgelegte Konjunkturpaket erwies sich als unzureichend, um die Wirtschaft anzukurbeln. Es zielt vor allem auf öffentliche Infrastrukturinvestitionen ab und lässt notwendige Maßnahmen zur Belebung des Konsums vermissen.
  • Falls die Regierung in Peking weiterhin nicht von Null-Covid abweicht, könnte China sogar zum ersten Mal seit Jahrzehnten in eine wirtschaftliche Rezession rutschen.
  • Das könnte eine neue Ära einläuten: Mit Ausnahme des ersten Corona-Lockdowns, als die Wirtschaft im ersten Quartal 2020 um 5 Prozent schrumpfte, sind die Chinesen ein Wirtschaftswachstum von mindestens 5 Prozent gewohnt. Oft lag es sogar im zweistelligen Bereich.
  • Selbst wenn die Null-Covid-Politik in naher Zukunft abgeschafft oder erheblich gelockert wird, wird die Regierung das Konsumklima nur sehr schwer wiederherstellen können.
  • Die generelle Abschwächung des Konsumklimas ist also möglicherweise nicht von kurzer Dauer. Die Haushalte sind deutlich pessimistischer, was die langfristigen Konjunkturaussichten und damit auch ihre Einkommenserwartungen betrifft. Das lässt sich nicht ohne weiteres durch vorübergehende Konjunkturmaßnahmen beheben.

Sinolytics ist ein europäisches Beratungs- und Analyseunternehmen, das sich auf China spezialisiert hat. Es berät europäische Unternehmen bei der strategischen Ausrichtung und den konkreten Geschäftsaktivitäten in der Volksrepublik.

Mehr zum Thema

    Chinas kompliziertes Verhältnis zu seinen Superreichen
    Sozialkreditsystem betrifft nicht nur Unternehmen
    Sozialkredit-Gesetz betrifft Unternehmen schon jetzt
    Wird der digitale Yuan zum internationalen Vorbild?