Themenschwerpunkte


China treibt Batteriewechsel für E-Autos voran

Dieser Inhalt ist Lizenznehmern unserer Vollversion vorbehalten.
  • Um das Wachstum der Elektromobilität zu unterstützen, baut China derzeit die Ladeinfrastruktur für Elektrofahrzeuge aus. Als Alternative zu normalen Ladesäulen fördert das Ministerium für Industrie und Informationstechnologie (MIIT) dabei auch Pilotprojekte zum Testen des Batteriewechsels.
  • Im November 2021 wurden elf Städte vom MIIT als Erprobungsorte für den Batteriewechsel ausgewählt. Die meisten von ihnen haben bereits Anfang 2022 mit Testläufen für elektrische Taxis, Fahrdienste und gewerbliche Fahrzeuge begonnen.
  • Diese Testläufe umfassen eine Bevorzugung des Batteriewechsels bei der Förderung gegenüber traditionellen Ladesäulen, sowie zusätzliche Subventionen für den Betrieb von Wechselstationen.
  • Das aktuelle Vorantreiben des Batteriewechsels wird auch durch das Engagement heimischer Unternehmen wie Geely, NIO und CATL beschleunigt. Diese möchten sich einen Wettbewerbsvorteil verschaffen, indem sie beim Batteriewechsel die Technologie und das Geschäftsfeld anführen.
  • Im Juni 2022 verfügte China lediglich über 1.582 Wechselstationen (Quelle: Cinda Securities). Es wird jedoch damit gerechnet, dass das Land bis Ende des Jahres rund 2.000 solcher Stationen betreiben wird. Darüber hinaus haben vier einheimische Unternehmen (siehe Grafik) angekündigt, bis 2025 insgesamt 24.000 Wechselstationen zu errichten. Das sind 14 Mal so viele wie derzeit.
  • Ausländische Unternehmen sollten die Entwicklung des Batteriewechsels aufmerksam verfolgen. Sollte sich dieses Modell auf dem chinesischen Markt durchsetzen, müssten sie sich auf mögliche neue Herausforderungen vorbereiten.

Sinolytics ist ein europäisches Beratungs- und Analyseunternehmen, das sich auf China spezialisiert hat. Es berät europäische Unternehmen bei der strategischen Ausrichtung und den konkreten Geschäftsaktivitäten in der Volksrepublik.

Mehr zum Thema

    Chinas Entkopplung bisher nur symbolisch
    China präzisiert Regelungen für Datentransfer
    China muss sich zwischen Wachstum und Null-Covid entscheiden
    Das unsichtbare Rückgrat von Chinas Sozialkredit-System