Themenschwerpunkte


Zugriff auf Lithium: CATL übernimmt kanadischen Förderer

Der chinesische Batteriehersteller CATL sichert sich langfristig die Versorgung mit dem Grundstoff Lithium, indem er das kanadische Bergbauunternehmen Millennial Lithium übernimmt. Der Kaufpreis beträgt gut 260 Millionen Euro. Das gilt als hoher Preis, ist aber dadurch gerechtfertigt, dass der Zugriff auf den Rohstoff hart umkämpft ist. Die Produktion von Akkus für E-Autos hängt von seiner Verfügbarkeit ab.

Der Chef des chinesischen Herstellers Ganfeng Lithium bestätigte unterdessen, dass die Nachfrage hoch bleiben wird. Alternative Batterietechniken seien noch nicht ausgereift und könnten vorerst eher entlastend auf die überstreckten Lithium-Lieferketten wirken, statt sie zu ersetzen. Der Preis von Lithium für die Batterieproduktion hat sich allein im Laufe dieses Jahres vervierfacht. Der US-Elektroauto-Marktführer Tesla lässt sich vermutlich ab kommendem Jahr von Ganfeng beliefern. fin

Lesen Sie jetzt auch:

    BDI drängt zur Einhaltung von Menschenrechten
    Ein deutliches Bekenntnis der deutschen Wirtschaft zu Menschenrechten in China: Der Präsident des Bundesverbands der deutschen Industrie (BDI), Siegfried Russwurm, hat an die deutschen Unternehmen appelliert, bei Geschäften in der Volksrepublik auf ihre Einhaltung zu bestehen. „China ist ein wachsender Wettbewerber, der immer wieder gegen die globalen Regeln verstößt. Als Exportland müssen wir eine Grenze ziehen, […] weiterlesen →
    Bild von Lee Felix
    von Felix Lee
    BASF und CATL verbünden sich
    Der weltgrößte Chemiekonzern BASF und CATL, Batterie-Weltmarktführer, sind eine Partnerschaft bei der Entwicklung und Lieferung von Materialien für moderne Akkus eingegangen. Ziel ist auch der Klimaschutz: Die beiden Unternehmen haben einen Rahmenvertrag unterzeichnet, um ihre Ziele bei der Emissionsneutralität schneller zu erreichen. Bei der Zusammenarbeit geht es um die Lieferung von Materialien für die Kathode, […] weiterlesen →
    Bild von Mayer-Kuckuk Finn
    von Finn Mayer-Kuckuk
    Verlieren deutsche Zulieferer den Anschluss?
    Die Automobilbranche befindet sich im Wandel hin zur Elektromobilität. Chinas Zulieferer konnten die Transformation nutzen – und werden für die deutsche Automobilindustrie immer wichtiger. Das erhöht den Innovationsdruck auf deutsche Unternehmen. Doch hierzulande gestaltet sich der Wandel schleppend. weiterlesen →
    Bild von Wang Ning
    von Ning Wang

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen