Themenschwerpunkte


Zensoren schneiden homosexuelle Beziehung aus „Dumbledores Geheimnisse“

Chinas Zensurbehörden haben im Film „Phantastische Tierwesen: Dumbledores Geheimnisse“ (Originaltitel: „Fantastic Beasts: The Secrets of Dumbledore“)  Hinweise auf eine homosexuelle Beziehung für das chinesische Publikum entfernt. Sechs Sekunden des Films wurden Medienberichten zufolge gekürzt. In diesen wird eine Liebesbeziehung zwischen den Figuren Albus Dumbledore und Gellert Grindelwald nahegelegt. In der chinesischen Version ist im Dialog zwischen den beiden Charakteren die Zeile „weil ich in dich verliebt war“ herausgeschnitten. An anderer Stelle wurde Dumbledores Aussage „im Sommer verliebten sich Gellert und ich“ gekürzt. Die Figuren stammen aus dem Harry-Potter-Universum von Autorin JK Rowling. Sie hatte bereits 2007 erklärt, dass Magier Dumbledore homosexuell sei, in den bisherigen Filmen wurde das jedoch nicht thematisiert. Die Produktionsfirma Warner Bros. betonte, trotz der Zensur bleibe der „Geist des Films“ erhalten. ari

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Studie: Schifffahrt mit E-Fuels hat geringe Auswirkung auf Verbraucherpreise
    Nato geht China hart an
    Weitere Covid-Lockerungen
    US-Behörde: Tiktok soll aus App-Stores entfernt werden