Themenschwerpunkte


Xi will „Farb-Revolutionen“ abwehren

Chinas Präsident Xi Jinping hat auf dem Gipfel der Shanghaier Organisation für Zusammenarbeit (SCO) zur gemeinsamen Abwehr von sogenannten Farb-Revolutionen aufgerufen. Die Mitgliedsstaaten sollten Versuche ausländischer Mächte verhindern, sich in die internen Angelegenheiten der SCO-Mitglieder einzumischen. Als Farb-Revolutionen werden Proteste gegen autoritäre Regierungen bezeichnet, die zu Regimewechsel in Serbien, Georgien, der Ukraine, dem Libanon und Kirgisien führten. Die Volksrepublik beschuldigt die USA seit längerem, weltweit Farb-Revolutionen zu unterstützen, um ihre Vormachtstellung zu sichern. Xi lud die SCO-Länder ein, sich Chinas globaler Sicherheits-Initiative anzuschließen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    USA investieren in Pazifikstaaten
    Reise-Einbruch zur Golden Week erwartet
    Chinas Image verschlechtert sich rapide
    Taiwan will Hotel-Quarantäne aufheben