Themenschwerpunkte


WHO-Experten schließen Laborunfall in Wuhan aus

Experten der Weltgesundheitsorganisation (WHO) waren vier Wochen lang in der zentralchinesischen Stadt Wuhan, um nach dem Ursprung des Coronovirus-Erregers zu suchen. Einen Laborunfall halten sie für „extrem unwahrscheinlich“, wie der Chef des Teams, Peter Ben Embarek, gestern bei einer Pressekonferenz erklärte. Der These, dass das Virus aus einem Labor stamme, werde nicht mehr nachgegangen. Ob das Virus über Tiefkühlprodukte verbreitet worden sein könnte, müsse aber noch genauer betrachtet werden. Die Untersuchungen in China hätten zwar das Bild der Experten vom Ausbruch der Pandemie nicht dramatisch verändert, erklärte Embarek. Aber es gebe jetzt ein besseres Verständnis von den Anfängen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft