Themenschwerpunkte


Vor Parteikongress: Cyber-Behörde plant strengere Überwachung

Chinas Cyberspace-Aufsichtsbehörde hat eine dreimonatige Kampagne ins Leben gerufen, die vor dem Parteitag der KP China im Oktober gegen „Fake News“ im Internet vorgehen soll. Die Kampagne der Cyberspace Administration of China (CAC) richtet sich demnach gegen „Online-Gerüchte und gefälschte Informationen über große Treffen, wichtige Ereignisse und politische Maßnahmen“, heißt es in einer Erklärung. Verstöße sollten „schnell und streng“ geahndet werden. Das Strafmaß bei Zuwiderhandlung wurden nicht bekanntgegeben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    US-Politiker fordern stärkeres Investitions-Screening
    Vor Besuch: Taiwan will Beziehungen ausbauen
    Kein Kurssturz vor dem Parteitag
    Hamburger Hafen: Cosco setzt Frist für Einstieg