USA wollen Chip-Produktion in China isolieren

Die Vereinigten Staaten erwägen, die Zusammenarbeit mit Speicherchip-Herstellern in China zu begrenzen. Das berichtet die Nachrichtenagentur Reuters und beruft sich dabei auf vier mit der Angelegenheit vertraute Personen. Es sei der Versuch, die Fortschritte des chinesischen Halbleitersektors zu stoppen und US-Unternehmen zu schützen. Konkret soll der Versand von amerikanischen Geräten zur Herstellung von Chips an Fabriken in China unterbunden werden, in denen fortschrittliche NAND-Chips hergestellt werden, die zwei Bits Daten oder auch mehr pro Zelle speichern können.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    USA: Chinesische Hacker stahlen Mails des State Department
    E-Auto-Untersuchung: Peking macht Druck auf Ungarn
    Li Shangfu und Qin Gang fehlen bei Politbüro-Sitzung
    Evergrande-Chef unter Arrest gestellt