Themenschwerpunkte


USA und EU setzen bilateralen China-Dialog fort

Der EU-Außenbeauftragte Josep Borrell und US-Außenminister Antony Blinken haben sich bei einem Treffen in Brüssel auf eine Fortsetzung des bilateralen China-Dialogs verständigt. Damit solle „die gesamte Bandbreite der mit China „verbundenen Herausforderungen und Chancen“ erörtert werden, hieß es in einem gemeinsamen Statement. Als Beispiele für mögliche Bereiche der Zusammenarbeit nannten sie Sicherheit, Klimawandel, Menschenrechte, Multilateralismus sowie Reziprozität, auch im wirtschaftlichen Bereich.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft