Themenschwerpunkte


USA weiten Einreiseverbote aus

Das US-Außenministerium will bestehende Reiseverbote gegen chinesische Beamte ausweiten. Außenminister Antony Blinken kündigte am Montag Ortszeit an, dass das Reiseverbot künftig für Personen gelte, die für Unterdrückungsmaßnahmen „verantwortlich oder daran beteiligt“ seien. Konkret geht es laut Blinken um die Unterdrückung von „religiösen und spirituellen Praktizierenden, Angehörigen ethnischer Minderheiten, Dissidenten, Menschenrechtsverteidiger, Journalisten, Gewerkschafter, Organisatoren der Zivilgesellschaft und friedlichen Demonstranten in China und darüber hinaus.“

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    US-Politiker fordern stärkeres Investitions-Screening
    Vor Besuch: Taiwan will Beziehungen ausbauen
    Kein Kurssturz vor dem Parteitag
    Hamburger Hafen: Cosco setzt Frist für Einstieg