Themenschwerpunkte


USA erwägen Sanktionen gegen Hikvision

Die USA ziehen einem Medienbericht zufolge scharfe Sanktionen gegen das chinesische Videoüberwachungsunternehmen Hikvision in Betracht. Das US-Finanzministerium denke darüber nach, den weltweit größten Hersteller von Überwachungsgeräten und Gesichtserkennungssoftware auf eine Embargo-Liste zu setzen. Die Eintragung auf der sogenannten Liste der Specially Designated Nationals and Blocked Persons (kurz SDN) würde US-Unternehmen und Bürgern den Handel und Finanztransaktionen mit Hikvision verbieten. Außerdem könnte Vermögen des Unternehmens in den USA eingefroren werden. Das berichtete die Financial Times am Mittwoch unter Berufung auf vier nicht näher genannte Regierungsquellen.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Unruhe-Risiko wegen steigender Nahrungspreise
    Verlängerung der E-Auto-Förderung im Gespräch
    Ökosysteme an Küsten in schlechtem Zustand
    Prozess nach Offenem Brief an Xi