Themenschwerpunkte


US-Sportler gegen Boykott der Winterspiele in Peking

Das Nationale Olympische und Paralympische Komitee der USA (USOPC) hat sich gegen einen Boykott der Olympischen Winterspiele 2022 in Peking ausgesprochen. Die Athlet:innen sollten nicht als „politische Spielfiguren“ eingesetzt werden, sagte USOPC-Präsidentin Susanne Lyons gestern am Rande einer Presseveranstaltung des US-Teams laut einer Meldung der Nachrichtenagentur AFP. „Wir vom USOPC lehnen Athleten-Boykotte ab, weil es gezeigt hat, dass sie sich negativ auf die Sportler auswirken, ohne globale Probleme effektiv anzugehen“, sagte Lyons zu Journalist:innen. Für die Athlet:innen sei es der „einzige Traum, die USA zu repräsentieren“, sagte Lyons demnach.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft