Themenschwerpunkte


Überlegungen zu einem Schlag gegen Starlink

Die Starlink-Satellitenkette hat entscheidenden Anteil daran, das Internet in der Ukraine trotz aller Widrigkeiten am Laufen zu halten. Während Russland noch Analogfunk einsetzt, steht der ukrainischen Armee dank Starlink Digitaltechnik zur Verfügung. In China gibt es daher bereits Gedankenspiele zur Zerstörung von Starlink im Fall eines Konflikts mit den USA. Ein Forschungsbeitrag des Beijing Institute of Tracking and Telecommunications klopft bereits die Möglichkeiten dazu ab, berichtet die South China Morning Post. Das Institut gehört zur Volksbefreiungsarmee. Starlink wird von der Weltraumfirma des US-Milliardärs Elon Musk betrieben. Das System soll künftig den Internetzugang von jedem Punkt der Erde ermöglichen. Aktuell kann man es in 32 Ländern nutzen, vor allem in Nordamerika, Europa, und Teilen Australiens. fin

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ansehen im Ausland leidet
    Ifo: Rohstoff-Abhängigkeit von China verringern
    Weitere Extremwetter für Juli und August erwartet
    VW-Chef: Lassen uns von Partner über Menschenrechte informieren