Themenschwerpunkte


Twitter löscht mehr als 3000 Konten

Der Kurznachrichtendienst Twitter hat mehr als 3000 Konten von seiner Plattform entfernt, die im Zusammenhang mit staatlich gelenkter Einflussnahme standen. Betroffen seien Kunden-Accounts mit Verbindungen in sechs Länder, darunter China, Russland und Mexiko, erklärte Twitter. Mehr als 2100 der insgesamt 3465 Konten stünden China nahe. Viele der Konten versuchten die Vorwürfe in Bezug auf die Verstöße gegen Menschenrechte in Xinjiang zu kontern. Twitter macht öfter solche Aktionen und löscht oder sperrt Konten, die mit Ländern in Verbindung gebracht werden, die gegen die Twitter-Richtlinien verstoßen. rtr

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen