Themenschwerpunkte


Timmermans fordert Chinas Beteiligung an Klimaschäden-Fonds

EU-Klima-Kommissar Frans Timmermans hat China dazu aufgerufen, sich an der Finanzierung eines sogenannten Loss-and-Damage-Mechanismus zu beteiligen. Der EU-Klimazar (Portrait) sagte am Mittwoch auf der COP: „China ist eine der größten Volkswirtschaften der Welt. Warum sollte sie nicht für die Finanzierung nach Verlusten und Schäden mitverantwortlich sein?“ Zu einem Vorschlag der als „G77 plus China“ bekannten Verhandlungsgruppe sagte Timmermans: „Laut dem Vorschlag der G77 sollen alle Entwicklungsländer unterstützt werden. Wir sind der Meinung, dass wir uns auf die verwundbarsten Länder konzentrieren müssen.“ „G77 plus China“ umfasst 155 „Entwicklungsländer“ und die Volksrepublik. Die Gruppierung basiert auf einer gut 30 Jahre alten Einteilung in der UN-Klimakonvention. Zu den Entwicklungsländern zählen hier neben China auch mittlerweile wirtschaftsstarke Staaten wie Singapur oder Katar.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi reist nach Saudi-Arabien
    Hackerangriff auf Amnesty International Kanada
    Weitere Lockerungen in Peking
    Produktion bei Apple und Tesla bleibt eingeschränkt