Themenschwerpunkte


Tibet-Lobby empört über China-Konferenz in Frankfurt

Vor dem Hintergrund internationaler Kritik an Chinas Vorgehen in Xinjiang fand in Frankfurt die 9. Deutsch-Chinesische Wirtschaftskonferenz statt. Unter anderem trafen dort die ehemaligen Bundesminister Rudolf Scharping, Hans-Peter Friedrich und Sigmar Gabriel auf Vertreter des China Economic Coorporation Center (CECC), eine Institution, die dem Zentralkomitee der Kommunistischen Partei angeschlossen ist.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    BYD schließt Liefervertrag mit Sixt
    Vergleich bei Klage gegen JD.com-Gründer
    Comac erhält Lizenz für Passagierflugzeug
    Chinesische Handelskammer sieht Stimmungstief