Themenschwerpunkte


Unruhiger Autopilot macht „Rückruf“ von 285.000 Teslas nötig

Tesla muss offenbar die Software von Tausenden seiner Fahrzeuge in China aktualisieren. In über 285.000 bereits verkauften Tesla-Modellen gibt es nach Berichten von AFP, Bloomberg und Reuters Probleme mit dem Autopiloten. Das System könne sich während der Fahrt versehentlich selbst aktivieren. Nach dem Anspringen beschleunigt es dann zuweilen unkontrolliert, was Unfälle verursachen könne. Die Nachbesserunge erfolgt per Update, die Fahrzeuge müssen nicht in die Garage. Formal handelt es sich sich jedoch um einen Rückruf, den die Behörden angeordnet haben.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft