Themenschwerpunkte


Tauwetter für Börsengang von Ant

Die Ant Group ist aus Sicht der Führung offenbar genug gestraft: Chinas Behörden erwägen, dem Finanzarm der Alibaba-Gruppe doch noch seinen Börsengang zu gewähren. Das berichten die Nachrichtenagenturen Bloomberg und Reuters. Eine Freigabe des Börsengangs gilt als Anzeichen dafür, dass der Crackdown gegen Technik-Firmen langsam ausläuft (China.Table berichtete). Das Unternehmen selbst teilte auf Wechat mit, dass es noch keine konkreten Pläne für einen Wiederbelebung der Börsenpläne habe. Es hat allerdings kürzlich eine Ex-Vorsitzende der Hongkonger Börse als Beraterin engagiert, was auf erste Vorbereitungen hinter den Kulissen hindeutet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Xi erläutert seine Sicht auf „ein Land, zwei Systeme“
    Steinmeier: Deutschland ist zu abhängig von China
    Wuhan meldet neue Corona-Fälle
    China Southern Airlines ordert Airbus-Jets