Themenschwerpunkte


Svolt und Stellantis gehen Partnerschaft ein

Der chinesische Batteriehersteller Svolt und der Opel-Mutterkonzern Stellantis gehen eine Batteriepartnerschaft ein. Ab 2025 will Stellantis seine Lithium-Ionen-Batterien auch von Svolt beziehen, verkündete der chinesische Batteriehersteller zu Wochenbeginn. Stellantis – das auch Chrysler, Citroën, Fiat und Peugeot zu seinen Marken zählt – bekommt dann von der Batteriezelle über den Hochvoltspeicher bis hin zum Batteriemangementsystem von Svolt. Durch die Partnerschaft wird das chinesische Unternehmen ein Teil der globalen EV-Batterie-Beschaffungsstrategie von Stellantis mit mehr als 130 GWh bis 2025 und 260 GWh bis 2030.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Weitere US-Abgeordnete besuchen Taiwan
    Staatskonzerne ziehen sich von New Yorker Börse zurück
    Hongkonger Bevölkerung schrumpft weiter
    „WorldPride Taiwan 2025“ ist abgesagt