Themenschwerpunkte


Steuervorteile für mehr Geburten

Chinas Staatsrat hat am Dienstag Maßnahmen zur Erhöhung der Geburtenrate beschlossen. Dazu gehört die Änderung des Einkommenssteuergesetzes. Eltern sollen zukünftig Betreuungskosten für Kinder unter drei Jahren steuerlich absetzen können, so das Wirtschaftsportal Caixin. Die Zentralregierung will demzufolge mehr finanzielle Mittel aufwenden, um erschwingliche Kinderbetreuungsplätze zugänglich zu machen. Staatliche Unternehmen würden dazu angehalten, sich an der Verbesserung der Kinderbetreuung zu beteiligen. Lokale Regierungen sollen Eltern von Minderjährigen bei der Anmietung von öffentlichen Wohnungen und dem Kauf von Wohnungen unterstützen. Ob die Maßnahmen fruchten, ist unklar. Cai Fang, Demograf und Ökonom von der Chinesischen Akademie der Sozialwissenschaften, sagte kürzlich: „Der Rückgang der Geburtenrate ist ein im Grunde unumkehrbarer langfristiger Trend.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft