Themenschwerpunkte


Stau bei Containerschiffen dauert an

Das Kieler Institut für Weltwirtschaft (IfW) sagt eine massive Behinderung der globalen Güterströme voraus. Ursache sei ein Stau im Container-Schiffsverkehr im Süden Chinas (China.Table berichtete). „Die Anzahl wartender Schiffe im chinesischen Perlflussdelta ist ungewöhnlich hoch. Einzelne Häfen wie Yantian haben weniger als die Hälfte ihrer üblichen Menge verschifft“, berichtete das Kieler Institut für Weltwirtschaft am Montag. „Gegenwärtig sind bereits knapp fünf Prozent aller Containerschiff-Kapazitäten durch Staus an den chinesischen Häfen gebunden. Das ist mehr als in der ersten Corona-Welle.“ Der Stau habe zudem dazu geführt, dass im Roten Meer zwischen Nordafrika und der arabischen Halbinsel laut IfW „aktuell zehn Prozent weniger Frachtschiffe unterwegs, als zu erwarten wäre“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Bosch eröffnet F&E-Zentrum für Autonomes Fahren
    SPD-Chef: Es gibt immer eine Alternative
    Foxconn entschuldigt sich – und bietet Geld
    Neue Einschränkungen in Changchun, Shanghai, Sanya