Themenschwerpunkte


SPD plädiert für „robusteren Umgang“

Die SPD-Spitze plädiert für einen robusteren Umgang mit China und Russland und pocht auf eine größere wirtschaftliche Unabhängigkeit von beiden Ländern. Ein „Decoupling“, also eine völlige Lösung von China, sei nicht die richtige Antwort, heißt es in einem der Nachrichtenagentur Reuters vorliegenden 21-seitigen Außenpolitik-Papier der SPD-Spitze. „Stattdessen brauchen wir eine europäische Resilienzstrategie, die Risiken verringert (De-Risking), auch mit Blick auf den Schutz kritischer Infrastruktur in Europa.“

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Prozessauftakt gegen 47 Aktivisten
    KMT-Vize besucht Volksrepublik
    Annäherung mit Australien
    Foxconn verzeichnet Rekordumsatz