Themenschwerpunkte


Solar-Hersteller Longi weist Vorwürfe aus USA zurück

Der chinesische Solarmodulhersteller Longi hat Vorwürfe zurückgewiesen, man würde US-Zollbestimmungen umgehen. Das Unternehmen erklärte am Montag, es werde Beweise dafür vorlegen, dass alle US-Gesetze eingehalten würden. Das US-Handelsministerium hatte am Freitag die vorläufigen Ergebnisse einer Überprüfung von Solarmodul-Herstellern vorgelegt. Die zeigten, dass Longi und drei weitere Unternehmen US-Zölle umgingen, indem sie ihre Endfertigung in südostasiatischen Staaten durchführen lassen. Das Handelsministerium forderte deshalb zusätzliche Einfuhrabgaben von den betroffenen Firmen. Neben Longi sind das BYD, Trina Solar und Canadian Solar.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Prozessauftakt gegen 47 Aktivisten
    KMT-Vize besucht Volksrepublik
    Annäherung mit Australien
    Foxconn verzeichnet Rekordumsatz