Themenschwerpunkte


Senegal baut Rechenzentrum mit chinesischer Unterstützung

Senegal richtet mit chinesischer Unterstützung ein nationales Rechenzentrum ein, das künftig auch Regierungsdaten speichern soll. Die bisher auf ausländischen Servern gesicherten Daten sollen dafür alle auf die neuen nationalen Server übertragen werden, sagte Senegals Präsident Macky Sall einem Bericht von Reuters zufolge. Der westafrikanische Staat wolle damit seine digitale Souveränität stärken, so Sall.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft