Themenschwerpunkte


Scholz kritisiert SCO-Ambitionen der Türkei

Bundeskanzler Olaf Scholz hat sich irritiert über den türkischen Wunsch geäußert, der Shanghai Organisation für Zusammenarbeit (SCO, China.Table berichtete) mit China und Russland beitreten zu wollen. „Wir glauben, dass das keine Organisation ist, die einen ganz wichtigen Beitrag für ein gutes Miteinander in der Welt leistet“, sagte Scholz am Dienstag am Rande der UN-Vollversammlung in New York nach einem Treffen mit dem türkischen Präsidenten Recep Tayyip Erdogan. „Deshalb bin ich sehr irritiert über die Entwicklung und Diskussionen.“ Aber am Ende sei es wichtig, dass man sich darüber verständige, wie man Russland klarmachen könne, dass der Angriffskrieg gegen die Ukraine keinen Erfolg haben darf.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Tschechische Delegation spricht in Taiwan über Halbleiter
    US-Professor wegen Verbindungen zu China verurteilt
    China-Netzwerk und Zeppelin-Uni starten neue Firmenumfrage
    Hongkong schafft Hotel-Quarantäne ab