Themenschwerpunkte


Rhenus Automotive eröffnet Produktion in Shenyang

Die Dienstleister folgen den großen Herstellern: Am BMW-Standort Shenyang hat Rhenus Automotive ein Logistikzentrum mit Endfertigung für Fahrzeugteile eröffnet. Dort will das Unternehmen aus Holzwickede Vorder- und Hinterachsen für das BMW-Werk in Dadong herstellen. Es handelt sich um den ersten Standort von Rhenus Automotive in China. Die Anlage nutzt nach Firmenangaben zahlreiche Konzepte der Digitalisierung der Industrie (Industrie 4.0). Um die Beschaffung aller Einzelteile für die Produktion kümmert sich Rhenus selbst. Außer dem Logistikzentrum mit Endferttigung hat Rhenus zusätzlich eine Asien-Holding in Shanghai eröffnet. Das Unternehmen rechnent mit einer weiteren Zunahme des Autoabsatzes: „Der jetzige Markteinstieg ist bewusst gewählt, denn wir erwarten in den nächsten Jahren eine große Dynamik“, sagt Marcus Ewig, Geschäftsführender Direktor von Rhenus. fin

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Bosch eröffnet F&E-Zentrum für Autonomes Fahren
    SPD-Chef: Es gibt immer eine Alternative
    Foxconn entschuldigt sich – und bietet Geld
    Neue Einschränkungen in Changchun, Shanghai, Sanya