Themenschwerpunkte


China beginnt Prozess gegen inhaftierte Kanadier

In China beginnt heute das Gerichtsverfahren gegen zwei wegen Spionage-Vorwürfen inhaftierte Kanadier. Kanadas Außenminister Marc Garneau erklärte, die Botschaft in Peking sei „darüber informiert worden, dass Gerichtsverhandlungen für Michael Spavor und Michael Kovrig am 19. und 22. März stattfinden sollen„. Die beiden Kanadier sind seit Dezember 2018 inhaftiert und wurden im Juni letzten Jahres wegen Spionage angeklagt. „Wir glauben, dass diese Inhaftierungen willkürlich sind und sind nach wie vor zutiefst besorgt über die mangelnde Transparenz dieser Verfahren“, sagte Garneau. Kanadische Beamte unterstützten Spavor und Kovrig sowie deren Familien während „dieser inakzeptablen Tortur“ konsularisch, so Kanadas Außenminister.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Proteste und Lockerungen in Guangzhou
    Bundestag würdigt Proteste
    Seoul: Chinesische und russische Kampfjets in Pufferzone
    Miese Stimmung in der Wirtschaft