Themenschwerpunkte


Photovoltaik: Energie-Agentur fordert diversere Lieferketten

Um die internationalen Klimaziele zu erreichen, müssen die Regierungen daruf hinarbeiten, die Produktion von Solarmodulen auf andere Staaten als China stärker ausweiten zu lassen. Zu diesem Ergebnis kommt ein am Donnerstag veröffentlichter Sonderbericht der Internationalen Energieagentur (IEA). Laut der IEA haben sich die globalen Produktionskapazitäten für Solarmodule in den vergangenen zehn Jahren weiter aus Europa, Japan und den USA primär nach China verlagert. Die chinesische Industrie- und Innovationspolitik habe dazu beigetragen, dass die Photovoltaik in vielen Teilen der Welt zur erschwinglichsten Stromerzeugungstechnologie geworden ist. Dies habe jedoch auch zu Ungleichgewichten in den PV-Lieferketten geführt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Wegen Zwangsarbeits-Gesetz: Solar-Stau beim US-Zoll
    CATL baut große Fabrik für Batterien in Ungarn
    Nach Taiwan-Reise: Sanktionen gegen EU-Ministerin
    Weitere US-Abgeordnete besuchen Taiwan