Themenschwerpunkte


Philippinen erhöhen Militärpräsenz im Südchinesischen Meer

Das Verteidigungsministerium der Philippinen hat das Militär angewiesen, seine Präsenz im südchinesischen Meer zu erhöhen. Es habe chinesische Aktivitäten in Gewässern nahe der von den Philippinen verwalteten und strategisch wichtigen Insel Pag-asa Island, auch bekannt als Thitu Island, beobachtet. Die Insel gehört zu den umstrittenen Spratley Inseln. Um welche Aktivitäten Chinas es sich gehandelt habe, wurde nicht genauer ausgeführt. Vor einer Woche wurden jedoch Bauaktivitäten Chinas auf vier unbewohnten Inseln der Spratley Inselgruppe bekannt.

Jetzt weiterlesen

… und 30 Tage kostenlos dieses Professional Briefing kennenlernen.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    USA verlängern Abschiebe-Schutz für Hongkonger
    Chefideologe Wang Huning soll neue Taiwan-Strategie ausarbeiten
    Städte messen Rekordkälte
    Dutzende noch immer inhaftiert