Themenschwerpunkte


Peking will Wettbewerbsbehörde stärken

Die chinesische Wettbewerbsbehörde will ihre Personalstärke um 20 bis 30 Mitarbeiter:innen aufstocken. Außerdem soll die Behörde mit mehr finanziellen Mitteln ausgestattet werden, um gegen wettbewerbswidriges Verhalten vorzugehen, berichtete Reuters unter Berufung auf informierte Kreise. Derzeit beschäftigt die Staatliche Verwaltung für Marktregulierung demzufolge „etwa 40 Personen“. Erst am Samstag hatte die Behörde ein Rekord-Bußgeld gegen Alibaba in Höhe von umgerechnet 2,3 Milliarden Euro verhängt. Hintergrund war das Ergebnis einer Untersuchung wonach Alibaba seine marktbeherrschende Stellung missbrauchte.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft