Themenschwerpunkte


Peking will weniger Abtreibungen

Die chinesische Regierung will die Zahl der Abtreibungen begrenzen, die zu „nichtmedizinischen Zwecken“ vorgenommen werden. Das sehen neue Leitlinien der Regierung vor, die am Montag veröffentlicht wurden. Die grundlegende Politik der geschlechtlichen Gleichstellung und der Grundsatz, Kindern Vorrang einzuräumen, müssten tief verankert werden, sagte der stellvertretende Direktor des Nationalen Arbeitsausschusses für Frauen und Kinder des Staatsrats, Huang Xiaowei, laut einem Bericht von The Guardian. Huang kündigte demnach ebenfalls neue Maßnahmen an, um ungewollte Schwangerschaften zu vermeiden. Männer sollten dazu ermutigt werden, „Verantwortung für die gemeinsame Verhütung zu übernehmen“.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Gerücht: Zhu Xiaotong könnte Tesla führen
    ICT wünscht sich Tibet in der China-Strategie
    Autobauer expandieren in Russland
    PKW-Absatz schrumpft