Themenschwerpunkte


CCTV bleibt Erklärung für Zensur schuldig

Das chinesische Staatsfernsehen bleibt dem Internationalen Paralympischen Komitee (IPC) weiterhin eine Erklärung für seine Zensur schuldig. Während der Liveübertragung der Eröffnungsfeier der Paralympics am vergangenen Freitag in Peking hatte CCTV auf die sonst übliche Simultanübersetzung der Eröffnungsrede des IPC-Präsidenten Andrew Parsons weitgehend verzichtet. Parsons hatte darin unter anderem die Invasion der Ukraine durch Russland scharf verurteilt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Medien-Recherche: Tiktok versteckt Begriffe
    Taiwan legt Energie-Vorräte an
    Handelszahlen: Der Container-Stau löst sich auf
    Apple will auch Kopfhörer in Indien bauen lassen