Themenschwerpunkte


Olympia schafft Aufmerksamkeit für Wasserstoff

Wasserstoff betriebene Busse sind bei Olympia 2022 gängige Verkehrsmittel und schaffen eine breitere Aufmerksamkeit für diese Art der nachhaltigeren Mobilität.
Wasserstoffbus im Wintersportgebiet Zhangjiakou

Wasserstoff könnte für Chinas Energiezukunft eine größere Rolle spielen als bisher angenommen. Das ist das Ergebnis eines aktuellen Reports des Ölkonzerns Shell. Chinas Medien haben die Studie anlässlich von Wasserstoffanwendungen bei den Olympischen Spielen groß aufgegriffen. Wasserstoff spielt den Experten zufolge vor allem da eine Rolle, wo sich Elektrizität nicht direkt einsetzen lässt. Dazu gehören der Transport mit schweren Lkw, die Schiff- und Luftfahrt oder die Stahlproduktion. Das energiereiche Gas könnte bis 2060 demnach 16 Prozent des Energieumsatzes ausmachen. Daraus ergäbe sich ein gewaltiges Wachstum des Marktes mit Herstellung, Handhabung und Nutzung von Wasserstoff. Der Anteil ist bisher vernachlässigbar klein.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    BA.5 kommt in Zentralchina an
    Dieter Hundt verkauft Allgaier an Westron
    Behörden warnen vor Hitzewellen
    BYD überholt Tesla