Themenschwerpunkte


Null-Covid trifft auch COP15

Die UN-Verhandlungen zum Abschluss eines globalen Pakts zum Schutz der Natur (COP15) sollen im Dezember nach Kanada verlegt werden. China als eigentlicher Gastgeber hat am Montag der Verlegung zugestimmt. Geplant war, dass das UN-Gipfeltreffen im dritten Quartal 2022 in Kunming stattfinden würde. Dort wollten 195 Nationen ein neues Abkommen beschließen, um Schäden an Pflanzen, Tieren und Ökosystemen möglichst schnell zu stoppen und umzukehren. Die Konferenz war aufgrund der Coronavirus-Pandemie bereits mehrfach verschoben worden.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ansehen im Ausland leidet
    Ifo: Rohstoff-Abhängigkeit von China verringern
    Weitere Extremwetter für Juli und August erwartet
    VW-Chef: Lassen uns von Partner über Menschenrechte informieren