Themenschwerpunkte


Neue Verurteilungen in Hongkong

Gerichte in Hongkong machen in diesen Tagen reichlich Gebrauch vom weiten Rechtsrahmen des Nationalen Sicherheitsgesetzes. Am Samstag hat ein Gericht fünf Jugendliche im Alter von 16 bis 19 Jahren zu dreijährigen Haftstrafen verurteilt. Die Angeklagten hätten auf Sozialmedien einen Umsturz gefordert, stellte Richter Kwok Wai-kin fest. Sie hätten eine „Revolution“ angestrebt, um die chinesische Staatsmacht aus Hongkong zu entfernen. „Wenn auch nur eine Person in Hongkong aufrührerisch handelt, sind die Stabilität und die Sicherheit der Bürger gefährdet“, begründet Kwok das Urteil. Richter Kwok ist für seine Peking-hörigen Urteile bekannt.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Professional Briefing und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Sechs Millionen weniger iPhones
    Brüssel kritisiert Urteil gegen Kardinal Zen
    Taikonauten-Wechsel auf der Tiangong
    Evergrande gelingt Milliarden-Verkauf