Themenschwerpunkte


Neue Subvariante erreicht Festland-China

Eine neue Omikron-Subvariante des Coronavirus ist erstmals in China nachgewiesen worden. Die Variante mit dem Namen BA.2.12.1 wurde kürzlich entdeckt und gilt als immunresistenter und leichter übertragbar als andere Omikron-Varianten. Behörden-Angaben zufolge sei die Subvariante erstmals bei einem 27-jährigen Chinesen nachgewiesen worden, der aus Kenia einreiste, wie das chinesische Wirtschaftsportal Caixin berichtet.

Jetzt weiterlesen

Erhalten Sie 30 Tage kostenlos Zugang zum Decision Brief und lesen Sie diesen und täglich weitere neue Qualitätsnachrichten.

Sie sind bereits Gast am China.Table? Jetzt einloggen

Mehr zum Thema

    Ansehen im Ausland leidet
    Ifo: Rohstoff-Abhängigkeit von China verringern
    Weitere Extremwetter für Juli und August erwartet
    VW-Chef: Lassen uns von Partner über Menschenrechte informieren